Am Anfang war eine Band

Mehr

Freiraum bedeutet Verantwortung übernehmen!

Dass Du hier ohne Stress feiern kannst, ist uns ein grosses Anliegen - egal wo Du herkommst oder wie Du aussiehst.
Es ist uns daher wichtig, dass sich heute (und an jedem anderen Tag) ALLE wohlfühlen können. Bitte sei Dir bewusst, dass Du für Dein Handeln verantwortlich bist. Mit Deinem Verhalten trägst Du zur Stimmung an diesem Abend bei. Wir tolerieren kein übergriffiges oder diskriminierendes Verhalten!
Respektiere Deine und die Grenzen anderer: Wo ein Übergriff beginnt, bestimmt in jedem Fall die betroffene Person. Wenn Du Dich bedroht, belästigt oder unwohl fühlst, oder wenn Du siehst, dass eine andere Person Hilfe braucht, melde Dich an einer Bar, beim Personal oder direkt beim Schutzraum. Wir nehmen Dich und die Situation ernst!
Rassismus, Sexismus, Homophobie, Transphobie, Gewalt und übergriffiges Verhalten jeglicher Art hat hier keinen Platz!

Des espaces autonomes impliquent d'assumer des responsabilités!

Quelque soit ton origine ou ton apparence, nous voulons que tu puisses faire la fête dans ce lieu sans stress.
Nous tenons à ce que TOUS et TOUTES se sentent à l'aise ici aujourd'hui (et tous les autres jours). Sois conscient.e et assume tes actes. Par ton comportement tu contribues à l'ambiance de cette soirée. Nous ne tolérons aucun comportement irrespectueux ou discriminatoire!
Respecte tes limites et celles des autres. Dans tous les cas, c'est la personne concernée qui définit quand il y a abus. Si tu te sens menacé.e, importuné.e, ou simplement mal à l'aise ou si tu vois que quelqu'un a besoin d'aide, annonce-toi au personnel d'un bar ou directement au "Schutzraum". Nous prenons la situation au sérieux et t'accordons toute notre attention.
Le racisme, le sexisme, l'homophobie, la transphobie, la violence et les comportements irrespectueux de toutes sortes n'ont pas leur place ici!

Programm

A - Z

  • AareKauf deinen Festival-Aare-Sack am Infostand
  • Abfallkommt in den Kübel!
  • Abreisewie Anreise einfach umgekehrt
  • AnreiseVom Berner Bahnhof zur Reitschule, verfehlen kannst du's nicht
  • BelästigungMelde dich beim Sicherheitsdienst an der Bar oder im Schutzraum
  • BierHat es hoffentlich genug!
  • Chemtrailskonnten wir leider nicht verhindern. Tragt einen Aluhut
  • Depotkannst du an der Depotstelle abgeben (am Ende der grossen Bar)
  • DrogenReicht kiffen und saufen nicht?
  • EssenViel feines von unseren lokalen FreundInnen
  • FeuerwerkVerträgt sich nicht mit so vielen Menschen! Bitte zuhause lassen
  • F wieFight for your Reit
  • Frau MüllerKaufen sie sich Ohropax!
  • Führungenstarten vor dem Grossen Tor der Reitschule (siehe Lageplan)
  • GehörschutzOhropax gibt es an der Bar und am Infostand
  • HelferInnenOhne euch geht nichts, Danke!
  • HundeZu Hause lassen (mit Hunden meinen wir alle Haustiere, ja auch Elefanten!)
  • InfostandFür alles was dein Herz begehrt
  • Kuchennehmen wir gerne beim Infostand entgegen
  • MerchandiseBand-Merch beim grossen Bar-Zelt. Festival-Merch am Infostand
  • N wieNiemand muss Bulle sein
  • Nausemögen wir nicht
  • Parkplätzegibt’s keine, der Kluge reist im Zuge
  • PyrosPass auf!
  • Rassistenaufs Maul!
  • RollstühleEigene Tribüne in der Mitte (Lageplan)
  • ReitschuleNur für die Vorträge geöffnet
  • Sanitätin der Grossen Halle. In Notfällen Helfer oder Sicherheitsdienst rufen
  • Schlafengeh nach Hause oder frag nette Menschen für einen Übernachtungsplatz
  • SchutzraumWird dir alles zu viel? Komm zu uns
  • Sicherheitsdienstheisst Wellness-Team. Wir sind um dein Wohl besorgt!
  • Solibändelkaufst du! (Richtpreis 15.- CHF)
  • Sponsorenhaben wir keine
  • TicketsBrauchst du nicht, kauf ein Solibändeli!
  • VIPshaben und wollen wir nicht!
  • Vorträgevon Donnerstag bis Samstag
  • WasserGibt’s gratis bei der Trinkwasser-Station
  • WCsiehe Lageplan
  • WC nur für Frauenin der Mitte unter der Brücke
  • Zigarettenkannst du an der Bar kaufen

Lageplan